biko

Beratung – Information – Kostenübernahme bei Verhütung

  •  Home
  • Für Frauen - biko(current)

Mit biko erhalten Frauen mit wenig Geld rezeptpflichtige Verhütungsmittel kostenfrei.

Fehlt Ihnen das Geld für Pille, Spirale und Co.? Mit biko erhalten Frauen mit wenig Geld rezeptpflichtige Verhütungsmittel kostenfrei. biko ist ein Modellprojekt und läuft bis Juni 2019 an sieben Standorten (Lübeck: März 2019).

Für wen?

Frauen, die mindestens 20 Jahre alt sind und an einem der 7 biko-Standorte wohnen, können einen Antrag auf Kostenübernahme stellen – wenn sie eine dieser finanziellen Unterstützungen erhalten:

  • Arbeitslosengeld II
  • Sozialhilfe
  • Kinderzuschlag
  • BAföG
  • Berufsausbildungsbeihilfe
  • Wohngeld
  • Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (auch vor dem 20. Geburtstag)

Sie beziehen keine dieser Sozialleistungen, haben aber ein sehr geringes Einkommen? Ihre Beratungsstelle prüft gerne, ob auch Sie das biko-Angebot nutzen können.

Für diese Verhütungsmittel können die Kosten übernommen werden:

  • Pille (optimal: Rezept für 6 Monate)
  • Minipille
  • Kupferspirale
  • Hormonspirale
  • Kupferkette
  • Depotspritze, Dreimonatsspritze
  • Vaginalring
  • Verhütungspflaster
  • Hormonimplantat
  • Pille danach (nur mit Rezept)

Das biko-Angebot richtet sich derzeit nur an Frauen. Männer können sich aber gerne bei pro familia umfassend zu den Themen Sexualität, Partnerschaft, Familienplanung und Verhütung beraten lassen. Wir freuen uns, wenn Männer ihre Partnerinnen und Freundinnen auf biko aufmerksam machen!

So geht es

Arzt
Schritt 1: Sie erhalten ein Rezept für Ihr Verhütungsmittel von Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt.
Unterlagen
Schritt 2: Vereinbaren Sie unter dem Stichwort „biko“ einen Termin bei Ihrer pro familia Beratungsstelle mit biko-Angebot. Hier finden Sie alle sieben an biko beteiligten pro familia Beratungsstellen.

Bringen Sie alle notwendigen Unterlagen mit zum Termin:

  • das Rezept von Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt
  • bei der Spirale: auch den Kostenvoranschlag für das Einsetzen der Spirale
  • den aktuellen Bescheid zum Beispiel von Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe, Wohngeld
  • oder einen aktuellen Nachweis, der zeigt, was Sie verdienen (zum Beispiel Lohnabrechnung)
  • Personalausweis oder Reisepass

Eine biko-Beraterin bei pro familia berät Sie und prüft, ob Sie eine Kostenübernahme erhalten können. Wenn ja, erhalten Sie sofort eine biko-Zusage.

Beratung
Schritt 3: Wir beraten Sie auch gerne zu weiteren Themen wie Verhütung, Familienplanung, Sexualität und Partnerschaft.
Apotheke
Schritt 4: Gehen Sie mit Ihrem Rezept und Ihrer biko-Zusage in die Apotheke. Dort erhalten Sie Ihr Verhütungsmittel kostenfrei.

Für eine Spirale erhalten Sie von Ihrer Ärztin/ Ihrem Arzt auch einen Kostenvoranschlag für das Einsetzen. Mit Ihrer biko-Zusage gehen Sie wieder in die Arztpraxis und lassen sich dort die Spirale kostenfrei einsetzen.

Meine Beratungsstelle

Das Modellprojekt biko gibt es bis Juni 2019 (Lübeck: März 2019) an folgenden sieben Standorten:

 

 

Rufen Sie bei Ihrer pro familia Beratungsstelle mit biko-Angebot an und vereinbaren Sie unter dem Stichwort „biko“ einen Termin.

Eine pro familia Beraterin wird Sie über die Kostenübernahme informieren und prüfen, ob Sie das biko-Angebot nutzen können.

Auf Wunsch können Sie sich auch zu weiteren Themen wie Verhütung, Familienplanung, Sexualität und Partnerschaft umfassend und in einem vertraulichen Gespräch beraten lassen.
Sie sprechen kein oder kaum Deutsch? Kein Problem: Wir arbeiten auch mit Dolmetscherinnen und Dolmetschern zusammen.

Weitere Informationen zu anderen regionalen Kostenübernahme-Modellen erhalten Sie hier.

Ihr Feedback

Haben Sie Fragen zu biko? Möchten Sie uns Feedback geben, zum Beispiel zur Beratung in Ihrer pro familia Beratungsstelle? Oder möchten Sie uns Ihre Erfahrungen mit dem biko-Angebot mitteilen?

Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!





*=Pflichtfeld

Sie erreichen das biko-Team entweder direkt über Ihre Beratungsstelle und über den pro familia Bundesverband in Frankfurt/Main: biko@profamilia.de.

 

Back to top